Online Fachtagung

memory®-steel Vorspannverfahren
für Nachverstärkung und Neubau

Thematik
CFK Lamellen zur Verstärkung von Stahlbeton wurden vor 25 Jahren an der Empa entwickelt. Seitdem werden Faserverbundwerkstoffe primär zur Erhöhung der Bruchlast von bestehenden Bauten eingesetzt. memory-steel, eine Formgedächtnislegierung auf Stahlbasis, ist eine weitere Entwicklung der Empa. Das Material besitzt die Eigenschaft, sich unter kurzzeitiger Hitzezufuhr selbst vorzuspannen. Zusammen mit der Empa, der Empa Spin-off re-fer AG sowie dem Industriepartner Sika wird diese neue Technologie vorgestellt.

Mit dem memory-steel als 1.5 mm dicke und 120 mm breite Lamellen (re-plate) sowie Rippenstählen re-bar 10 und 16 kann nicht nur die Bruchlast sondern auch die Gebrauchslast von bestehenden Stahlbetonbauten massgeblich erhöht werden. Das Material hat einige Vorteile im Vergleich zu konventioneller Vorspannung; es wird ohne Dehnweg vorgespannt und es sind weder Hüllrohre noch Ölhydraulikzylinder erforderlich.

Die memory-steel Bänder „re-plate“ werden an den Enden mechanisch im Stahlbeton verankert. Die Rippenstähle „re-bar“ werden in Sika Reprofiliermörtel oder Grout (negatives Moment) resp. Sika Spritzmörtel (positives Moment/Schubverstärkung) eingelegt. Die Vorspannung des memory-steel erfolgt durch kurzzeitige Wärmezufuhr. Mehrere Anwendungsversuche an der Empa haben gezeigt, dass bei Biegezugbeanspruchung dank der hohen Duktilität des memory-steel das Betonstauchen in der Druckzone massgebend wird. Für eine seismische Ertüchtigung ist dies ein entscheidendes Kriterium. Dank der mechanischen Kraftübertragung (ohne Klebstoff) sind auch die Brandschutzanforderungen mit der neuen Technologie leicht zu erfüllen.

re-fer hat in den letzten drei Jahren über 100 Porjekte mit memory-steel in der Schweiz realisiert. Ausgewählte Anwendungen im Bereich Hoch- und Brückenbau werden im Rahmen der Online Fachtagung vorgestellt.

Ziel des Kurses
Im halbtägigen Fachkurs soll Ingenieuren, Architekten, Unter- nehmern und anderen Interessenten grundlegendes Wissen zur neuartigen Thematik vermittelt werden. Über eine Einleitung bestehend aus bisherigen Forschungen und Visionen wird den Besuchern Einblick in die praktische Anwendung gegeben. Es sollen theoretische Grundlagen und Bemessungskonzepte für den/die Ingenieur/In gezeigt und diverse systemgeprüfte Produkte behandelt werden.

 

Tagungsbeginn
09.30 Uhr
 
Thema
5 Min. Begrüssung und kurze Einführung
Julien Michels, re-fer
20 Min. Forschung an der Empa
Christoph Czaderski, Empa
20 Min. re-plate Verstärkungssystem in Kombination mit CFK Lamelle
Bernhard Schranz, re-fer/Sika
ca. 10 Min. Pause
20 Min. re-bar VerstärkungssystemPrinzip Anwendung
Julien Michels, re-fer
15 Min. memory-steel Bemessung
Daniel Schmidig, re-fer
Diskussion und Fragerunde nach Abschluss der Referate
Tagungsende
ca. 11.30 Uhr

Anmeldung

Um sich für die Online Fachtagung anzumelden, bitte wir Sie uns folgende Informationen per E-Mail an info@re-fer.eu zusenden:

  • Firma
  • Name/Vorname
  • Adresse
  • PLZ/Ort
  • Telefon
  • Personenbezogene E-Mail
    (wird für das Zusenden des Zoom Links benutzt)

Anmeldeschluss
31. Mai 2021 18.00 Uhr

 

 

Organisiert durch


Scroll To Top