Brandschutz für re-plate

re-plate wurde zusammen mit verschiedenen Sika Brandschutzmörtel systemgeprüft. Bei einem hohen Verstärkungsgrad und Restsicherheit im Gebrauchszustand beim Versagen von re-plate unter Hitzeeinwirkung <1.1 sind objektspezifisch Brandschutzmassnahmen gefordert. Einfach zu applizierende, systemgeprüfte Brandschutzmassnahmen können je nach Anwendungsgebiet anhand der folgenden Tabelle dimensioniert werden.

 

Innenanwendung auf Gipsbasis:

 

Innenanwendung auf Zementbasis:

 

Aussenanwendung/Tunnelbau auf Zementbasis:

 

Für Aussenanwendungen stehen weitere systemgeprüfte Mörtel der Sika Monotop® Reihe zur Verfügung. Brandschutzmassnahmen, resp. die angegebenen Schichtstärken sind Richtwerte und sind auf die lokal geltenden behördlichen Vorschriften und die geltenden Normen abzustimmen.

 

Brandschutz für re-bar

Für den in Beton oder zementösen Mörtel eingelegten memory-steel gelten die identischen Vorschriften und Normen wie für eine traditionelle Stahlbewehrung. Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie bitte den technischen Support der re-fer.

 

Scroll To Top